Her mit dem Bauwens Adenauer Park!

Positionspapier von DEINE FREUNDE zum Helios-Gelände
Her mit dem Grünzeug – her mit dem Bauwens Adenauer Park!

Plakate aus der dreimotivigen Reihe können Laden- und Cafébesitzer gerne bei uns abholen (info[at]deinefreunde.org)

© kikkerbillen / Plakate aus der dreimotivigen Reihe können Laden- und Cafébesitzer gerne bei uns abholen – info(at)deinefreunde.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Helios-Gelände ist in Gefahr: Die Unternehmensgruppe Bauwens hat das Grundstück zwischen Ehrenfeldgürtel, Venloer-, Helios- und Vogelsangerstraße erworben. Der Investor will dort zusammen mit dem EKZ-Betreiber MFI – verantwortlich für die Köln Arcaden in Kalk – ein Einkaufzentrum (EKZ) mit bis zu 30.000 m² Verkaufsfläche errichten. DEINE FREUNDE lehnen den Bau einer seelenlosen Mall ab und fordern stattdessen einen lauschigen Stadtpark im Herzen von Ehrenfeld.

Ein Einkaufszentrum auf dem Helios-Gelände bedeutet:

  • Gefahr für bestehenden Handel im Stadtteil Ehrenfeld
  • Verödung der Venloer Straße, die gerade – auch dank der Umgestaltung – wieder im Aufwind ist und bereits jetzt ein ausreichend großes kommerzielles Angebot für Ehrenfeld bietet
  • Das Aus für Ateliers, Werkstätten und Läden auf dem Helios-Gelände
  • Ein großer Teil der Kulturschaffende auf dem Gelände muss gehen, das Underground muss schließen
  • Verkehrsinfarkt rund ums Helios-Gelände – bislang gibt es keine Lösung dafür vonseiten der Investoren
  • Ein seelenloser Zweckbau verwehrt den Blick auf die Denkmäler Rheinlandhalle und Heliosturm
  • Der charakteristische Charme des Viertels geht mit dem Bau eines Einkaufszentrums flöten

DEINE FREUNDE haben einen Plan:

  • Auf dem Gelände soll ein Stadtpark entstehen – der Bauwens Adenauer Park!
  • Um Platz für den Park zu haben, stellen wir die Bebauung entlang des Ehrenfeldgürtels bis zu den Wohnhäusern auf der Ecke Venloer/Gürtel infrage.
  • Der Bestand entlang der Heliosstraße – vom Underground bis zum Helioshaus – bleibt erhalten. Bisherige kulturelle Nutzer sollen auf dem Gelände bleiben.
  • Wir unterstützen die Idee einer bestandswahrenden Kulturstiftung, die als ein Vertragspartner gegenüber den Investoren aufritt.
  • Für die Rheinlandhalle können wir uns eine neue Nutzung vorstellen. Denkbar wäre die Ansiedlung von kulturellen Einrichtungen wie eine Stadtteil-VHS oder -bibliothek oder die Akademie der Künste der Welt.
  • In die Erarbeitung neuer Konzepte für den denkmalgeschützen Bestand sollten Partner wie DQE, artrmx und Concerto Köln eingebunden werden.
  • Der Heliosturm soll so bald wie möglich den EinwohnerInnen Ehrenfelds zugänglich gemacht werden.
  • Der Heliosturm ist ein Leuchtturm – und Leuchttürme brauchen ein Meer. Teil des Parks soll das Heliosmeer werden: Ein Meer für Ehrenfeld.

Das ist keine Utopie – das ist möglich!

Die Forderung nach einem Park als spinnert abzutun, akzeptieren DEINE FREUNDE nicht. Wir glauben, dass eine Grünanlage in dem mit Erholungsorten nicht gerade reich gesegneten Stadtteil den Bedürfnissen der Ehrenfelder am meisten entspricht. Realisiert werden könnte der Parkplan mit einem Rückkauf des Geländes durch die Stadt Köln – zum FREUNDschaftspreis, versteht sich! Oder noch besser: Herr Bauwens-Adenauer, schenken Sie den Ehrenfeldern mehr Lebensqualität! Zum Dank setzen wir Ihnen mit dem Namen des Parks ein Denkmal: Bauwens Adenauer Park.

Und so könnte Ihr Park aussehen, Herr Bauwens-Adenauer!

Und so könnte Ihr Park aussehen, Herr Bauwens-Adenauer!


Links:

Mehr zum Thema bei DEINE FREUNDE

Website der BI Helios, der Bürgerinitiative gegen eine Shopping-Mall

Interessante Parks gibt es auch anderswo:

Zum Beispiel in Hamburg oder gar in Manhattan!